🔮NEU! Bischof Williamson: Der Dritte Weltkrieg steht vor der TĂŒr! (Bischofsweihe von Bischof Zendeja USA) Die Weihe Russlands an das Unbefleckte Herz


Rede des Weihbischofs am Tag der Bischofsweihe von Pater Zendejas.
Wir gratulieren Bischof Zendejas und beten fĂŒr ihn, möge Gott ihn leiten, behĂŒten, segnen und fĂŒhren. Gelobt sei Jesus Christus!


Predigt von Weihbischof Williamson
12. Mai 2017 USA

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes, Amen.

Liebe Freunde es ist der Wunsch von (vom neu geweihten) Bischof Zendejas, dass ich heute einige Worte spreche. Neben dieser großen Gelegenheit die neue Bischofsmesse des neuen Bischofs zu feiern und des morgigen Tages, der 100 jĂ€hrigen Erscheinung der Muttergottes von Fatima, da wird es heute auch die vier Bischöfe geben die gemeinsam die Russlandsweihe an das Unbefleckte Herz Marie vollziehen. Viele von euch haben den Text vorliegen um dieser Weihe beizuwohnen.
Diese Weihe stellt klar, dass es uns nicht darum geht alle Bischöfe zu ersetzen, wobei unsere liebe Frau gewĂŒnscht hat, dass diese Weihe von all den Bischöfen der Welt vollzogen wird, die Weihe Russlands hat noch nicht so stattgefunden, wie es die Gottesmutter gewĂŒnscht hat.

Hierbei geht es nicht um die Weihe der ganzen Welt ihrem unbefleckten Herzen wie es Papst Pius XII. 1942 gemacht hat, aber die Weihe Russlands handelt von der Weihe an ihr Unbeflecktes Herz, die der Papst zusammen mit den Bischöfen der ganzen Welt vollziehen muss.

Das hat sie verlangt und es hat nie stattgefunden!

Wenn man sich die Fragen der letzten Tagen anschaut, stelle ich fest, dass Fatima nicht nur die Antwort zum Kommunismus ist sondern es geht nicht nur um die Bedrohung der Eroberung Russlands durch den Kommunismus, das Sonnenwunder hat stattgefunden vor der Revolution Russlands, das Sonnenwunder nennen wir heute ein BeweisstĂŒck, aber wie viele Menschen heute folgen BeweisstĂŒcke? Sie folgen ihren GefĂŒhlen, anstatt dem Verstand, welcher sich auf Fakten beruht.


DIE MENSCHEN VERZICHTEN AUF DAS BEWEISSTÜCK

Wir haben ein großen Missstand des 20.Jahrhunderts den ich nicht erwĂ€hnen werde, die Menschen verzichten auf ein BeweisstĂŒck, sie wollen es nicht wissen denn sie denken sie wissen genug durch Emotionen. Die Vernunft der Menschen ist beeinflusst und wird dominiert durch und durch, seit den 60gern. Katholiken brechen Zusammen als Katholiken, wobei sie nicht mehr ihrem Verstand/der Vernunft folgen, sondern auf Emotionen bauen, mit denen sie die RealitĂ€t ersetzen wollen.

Die korrupte Welt; wo der Verstand der Menschen nicht mehr mit der RealitÀt arbeitet:
"Ich will keine RealitÀt, ich weiss woran ich glauben will, ich höre auf, an die wahre Religion Gottes zu glauben, sondern glaube an eine Ersatz-Religion, die vom Menschen stammt!"

Diese vom Menschen erfundene Religion, hat seine eigene Opferung-Ersatz, hat einen Opfer Ersatz, diese Ersatz-Religion nimmt den Platz ein, der wahren Religion, der Erlöser wurde ersetzt und das Kreuz wie auch die Erlösung, wurden ersetzt.


DIE FALSCHE RELIGION: IST DAS OPIUM DES VOLKES!

Diese falsche Religion, diese Mittel, wurden ganz schlau propagiert um die Religion zu ersetzen. Wenn Menschen, wenn Katholiken; Fatima und dem Sonnenwunder, Aufmerksamkeit geschenkt hÀtten, wie die tausende Menschen die auf den Knien fielen, weil sie dachten dass die Sonne dabei war auf sie zu fallen, viele Menschen waren weit weg von Fatima entfernt und haben genau das selbe gesehen, es kann nicht Frucht einer Illusion sein.

Der Himmel stellt das BeweisstĂŒck zur VerfĂŒgung,
aber der Verstand der Menschen reagiert nicht mehr auf ein BeweisstĂŒck sondern achtet nur auf GefĂŒhle, um Gottes RealitĂ€t mit einer sich selbst gebastelten RealitĂ€t zu ersetzen.

Deswegen ist Fatima nicht nur Antikommunismus, sondern auch ein Anti-Atheismus, wÀhrend der sentimentale Katholizismus, die Antwort (der Neu-Kirche) auf das II. Vatikanische Konzil ist.

Wenn es 1962 bis 1965 Katholiken gegeben hÀtte, die auf die RealitÀt geantwortet hÀtten, dann hÀtte dieses II. Vatikanum nicht gewirkt, denn viele Menschen und Bischöfe hÀtten nicht nur verstanden was los ist, sondern sie hÀtten diese Disney Land Ersatzreligion gesehen, welches durch das II. Vatikanische Konzil kommt.
Wer steckt denn hinter all dem?
Einer mag es aussprechen, ein anderer nicht, aber auf jedenfalls hat unser Herr, ein bitteres Ende fĂŒr die Feinde. Es ist jedoch sinnlos nur denen die Verantwortung in allem zu geben, die es getan haben, es sind auch die Katholiken Schuld, die das haben durchgehen lassen und dem  II. Vatikanum: dem Irrtum folgen.

 Durch Schwester Lucia und den Priestern und Bischöfen um sie herum, das was unsere liebe Frau von Fatima erfragt hat war; die PĂ€pste zu erreichen. Wer aber steckt dahinter, Fatima zu blockieren?
Die Freimaurerei!
Freimaurerei im Vatikan.
Im 18.Jahrhundert brach es aus, es arbeitet seit langem daran, den Katholizismus mit einer von Menschen erschaffenen "Religion", etwas "gemĂŒtliches und leichteres"zu ersetzen, das als Religionsersatz dienen soll, um die Menschen zur Hölle fahren zu lassen anstatt zum Himmel.
Die Freimaurer haben die moderne Welt geschaffen!


DIE MODERNE WELT WURDE GESCHAFFEN VON DEN FREIMAURERN, DEN KINDERN DES TEUFELS!

Die moderne Welt ist gefĂŒllt mit Seelen, die den Weg der Menschen mehr verlangen als den Weg Gottes zu gehen, sie wollen nicht die RealitĂ€t Gottes und verlangen zu viel fĂŒr ihr kurzes Leben und sie glauben nicht mehr genug an den Himmel und an die Hölle, sie glauben nicht an das Ewige Leben!

Die (neue) Kirche (konziliare Kirche) trĂ€gt Verantwortung dafĂŒr, dass sie diesen Weg mit der Freimaurerei geht, wenn diese mit der Menschenmenge, Fatima ignoriert.

Wenn die Kirchenleute wirklich einen starken Glauben hĂ€tten, dann wĂŒrden sie lieber gemartert werden, als mit der Menschenmenge zu gehen (breite Weg ins Verderben!).
Sie vernachlÀssigen Fatima (die Botschaft der lieben Gottesmutter Maria von Fatima)!
Ich nenne euch zwei Beispiele: Papst Pius XI. und Papst Pius XII.
Diese Beispiele nehme ich aus den drei BĂŒchern "The Trinity", geschrieben von einem französischen Bruder Michael der heiligen Dreifaltigkeit die von Pater Gruner ĂŒbersetzt wurden.

Pater Gruner ĂŒbersetzte BĂŒcher um Fatima zu propagieren, denn Fatima ist Gottes Antwort zur modernen Welt.
Es spricht ĂŒber Pius XI., die Weihe Russlands und die ersten fĂŒnf Samstage des Monats (Herz Marie SĂŒhnesamstag). Die Nachricht dieses Buches, der Weihe Russlands und der SĂŒhnesamstage ist, dass die Botschaft Fatimas Papst Pius XI. erreichte, er jedoch wĂ€hlte mehr den diplomatischen Weg als die Erscheinung unserer lieben Frau von Fatima, denn er machte GeschĂ€fte mit Russland und er hat nie die richtige Weihe vollzogen, aber es öffneten sich ihm die die Augen, als 1936 der Kommunismus in Spanien ausbrach. Er realisierte wie der Kommunismus kam, als in Spanien durch den spanischen Völkerkrieg, die Bischöfe und Priester teuflisch gemartert wurden.

Seit dem Völkerkrieg versuchten nur Mussolini, Hitler und Franco den Kommunismus zu bekĂ€mpfen. Nur Franco hatte Erfolg, denn nur General Franco fĂŒhrte einen Kreuzzug fĂŒr Gottes allmĂ€chtiges Interesse. Hitler war ein Gottloser Mann und wurde zerschlagen und vernichtet, Mussolini war fast Gottlos, Ă€hnlich wie Gottlos, er wurde ebenfalls Ă€hnlich vernichtet, General Franco kĂ€mpfte fĂŒr die Kirche, fĂŒr den katholischen Glauben. Gott ließ ihn Erfolg haben, es war eines der wenigen Erfolge der modernen Zeit gegen den Kommunismus. Er hatte Erfolg, denn er kĂ€mpfte fĂŒr Gottes Kirche. Stattdessen Gottloses mit Gottlosem zu bekĂ€mpfen, ist wie den Feuer mit Benzin zu bekĂ€mpfen! Du tust Benzin auf das Feuer und das Feuer wird schlimmer.


GOTTLOSES LÄSST SICH NICHT GOTTLOS BEKÄMPFEN!

Du kannst Gottloses nicht mit Gottlosem bekÀmpfen!
Wie die heilige Johanna von Orleans: Jeanne d´Arc sagt: "DIENE ERST GOTT UND NICHT MENSCHEN UND NICHT DIE FREIMAURER! UND AUCH NICHT DEM INTERESSE DER KIRCHE WENN DU VORHER DIR NICHT GEWISS BISST DASS DIESE (KIRCHE) FÜR DAS INTERESSE GOTTES, UNSERES HERRN JESUS CHRISTUS, EINTRITT!"
Er (Papst Pius XI.) hat es also ĂŒbersehen, wie der Kommunismus es austrickste, er war Blind dem wahren Problem gegenĂŒber, ein Jahr nach dem Ausbruch des Völkerkrieges in Spanien, der Kommunismus war stark und breitete sich nun aus und er tat nicht, was unsere liebe Frau von Fatima verlangt hatte. Er starb 1939 und Papst Pius der XII. wurde Papst.
Bei Papst Pius XII., Bruder Michael der heiligen Dreifaltigkeit, teilt die Regierung von Pius XII. in der Zeit zwischen 1939 der 1958 gestorben ist, er teilt seine Regierung auf bis 1950 bis 1958 er sagt, dass die ersten Jahre seines Pontifikats, war er ein großer BefĂŒrworter Fatimas, er wurde der Papst von Fatima. 1942 vollzog er eine Weihe aber nicht die Weihe Russlands, aus politischen GrĂŒnden, man kann es menschlich gesehen verstehen aber es wurde die ganze Welt dem unbefleckten Herzen geweiht und nicht Russland, wie es unsere Liebe Frau verlangt hatte. Es hat somit nicht zur Bekehrung Russlands gefĂŒhrt. Wenn der Himmel dies und jenes verlangt, dann will es dieses und jenes und nicht etwas ganz anderes!
Deswegen schaut es aus, dass 1950 ein belgischer Jesuiten Pater Daniel, sprach den Papst an und es scheint, dass der Papst es annahm was dieser Pater Daniel sagte.
Pater Daniel sagte: "Ihre Heiligkeit, es gibt zwei Fatimas, es gibt ein Fatima der kleinen Kinder, der GroßmĂŒtter und der SchnupftĂŒcher und der Winkenden (die mit der Hand winken) und der sĂŒĂŸen SĂŒĂŸkuchen, dieses Fatima stimmt, es ist fromm, es ist sĂŒĂŸ es ist fein, es ist klebrig,  es ist sentimental. Dann aber tut sich unsere liebe Frau der Politik beimischen, oh, was hat sie mit Politik zu tun? Unsere Frau kann sich doch nicht in der internationalen Politik einmischen, was denkst du was unsere liebe Frau da tut, ĂŒber Russland reden, Russland zu weihen und der Kommunismus wĂŒrde sich auf der Welt ausbreiten (wenn man die Weihe nicht vollzieht) und es hat stattgefunden.
Was ist die essenzielle Irrlehre des Kommunismus?
Papst Pius XI. hat es definiert: ATHEISTISCHEN MATERIALISMUS! 


ATHEISTISCHER MATERIALISMUS!

Was haben wir heute durch die Nation hindurch im ganzen Westen? Atheismus und Materialismus!
Deswegen hat Schwester Lucia (eines der Seherkinder, der die Gottesmutter in Fatima erschienen ist) einem amerikanischen Priester gesagt, dass alle Nationen kommunistisch werden wĂŒrden. Der amerikanische Priester fragte, ob Amerika ebenfalls kommunistisch werden wĂŒrde und Lucia antwortete: "Ja!"
Und das ist es, was wir heute haben, eine atheistische, kommunistische, materialistische Welt, deswegen kann es heute sehr schwer sein als Katholik zu leben und wer trÀgt die Schuld?

Die Schuld tragen im Wesentlichen die KirchenmĂ€nner! 

Lass uns die Dinge sagen wie sie sind!

Es war die Aufgabe des Oberhirten der Kirche, unserer lieben Frau zu gehorchen! und sie gehorchten nicht! Genau zu der Zeit des Sonnenwunders, die Zeit dann als Pater Daniel der Jesuit zum Papst kam und von einem guten Fatima sprach welches sĂŒĂŸ und Fromm ist und (kritisch) ĂŒber ein Fatima welches sich in der Politik einzumischen wagt. Sicher geht es nicht darum, dass die linken Katholiken  sich unter den Politikern mischen, aber es muss sein dass die Politik sich unter Christus dem König stellt! Ja, das ist katholisch! Christus der König ist Katholisch!

Christkönig ist eine Devotion, es ist die Gesellschaft des Königs Jesus!
Die Soziale Gesellschaft des Christkönigs!
Christus der fĂŒhrt und regiert!
Christus der respektiert wird in der Kunst!
Christus der respektiert wird in der Medizin!
Christus der respektiert wird im Gesetz!
Christus der respektiert wird in der Politik!
Die Politik die UNTER dem König Jesus sich stellen muss (Ihm Untertan)! (Min 21.00)
Das ist es was sich hinter Fatima birgt, was mit Fatima zusammengehört.
Aber der moderne Mensch ist zu schlau und zu weich, zu stickt und zu sĂŒĂŸ, zu sentimental um zu verstehen und deswegen haben wir die Welt die uns heute umgibt.
Denn was ihr bei der Weihe die wir gleich machen werden, seht ist den Kampf unserer lieben Frau die es versucht, die es bis vor kurzem versucht hat, wĂ€hrend sie sieht, wie das was damals unter Papst Pius XI.geschah, auch in der Priesterbruderschaft St. Pius X passiert, unsere liebe Frau hat einem zu verstehen lassen, dass wenn nur die Priesterbruderschaft das getan hĂ€tte, worum sie gebeten hat, wir reden von ca.vor 10 Jahren, dann hĂ€tte diese Bruderschaft als kleines Stein gewirkt, die Bruderschaft ist zwar nicht das Alfa und Omega, der Anfang und das Ende der katholischen Kirche, nein, aber es war ein bedeutender Ort der Wahrheit und RealitĂ€t und dann hat es 2008 einen schrecklichen Ton bekommen bis hin zu 2012, die Geschichte der Bruderschaft lĂ€uft sehr parallel zu der Geschichte der Kirche, es hatte einen eigenen Verzicht Fatima gegenĂŒber, es hat die Bitte unserer lieben Frau von Fatima abgelehnt, indem es der mainstream Kirche, der Antikirche, sich immer tiefer zuwendet. So, meine lieben Freunde, es ist Zeit Fatima die Aufmerksamkeit zu schenken. Denkt nicht, dass nur der Papst tun kann worum sie bittet, sie hat natĂŒrlich vom Papst verlang dass Russland ihrem unbefleckten Herzen geweiht wird, in Vereinigung aller Bischöfe der Welt, bemerkt dass es da keine Frage gibt, ob der Papst, Papst ist, sie sagt: der Papst muss es tun. Bemerkt wie sie sagt: mit all den Bischöfen, die Welt ist abhĂ€ngig von Bischöfen und dem Papst.
Sie sind in einer heutigen schrecklichen Desorientierung.
Aber sie sind immer noch die PÀpste und Bischöfe der katholischen Kirche.
Wenn ein Apfel gammelt, ist es immer noch ein Apfel, auch wenn es gammelt.
Die katholische Kirche die Konziliar wird ist trotzdem Kirche, sie ist Konzilien durch das Zweite Vatikanische Konzil. Deswegen, es ist Zeit..., Technik ist brillant wenn es wirkt (kleine Unterbrechung wegen technischer Fehler, alle lachen. Min 25:14). Unsere liebe Frau stellte klar fest, dass es sich um den Papst handelt (der die Weihe mit all den Bischöfen vollziehen soll), aber sie stellte eine zweite Bedingung, sie verlangte dass die Katholiken die Devotion praktizieren der Herz Marie SĂŒhnesamstage. (Nun erwĂ€hnt Weihbischof Williamson: 2. Könige 5, 1-18):

Und Naaman, der Heeroberste des Königs von Aram, war ein bedeutender Mann vor seinem Herrn und angesehen; denn durch ihn hatte der HERR Sieg fĂŒr Aram gegeben. 
Der Mann war ein Kriegsheld, aber aussĂ€tzig. 
Und die AramĂ€er waren auf Raub ausgezogen und hatten aus dem Land Israel ein junges MĂ€dchen gefangen weggefĂŒhrt, das kam in den Dienst der Frau des Naaman. 
Und sie sagte zu ihrer Herrin: Ach, wĂ€re mein Herr doch vor dem Propheten, der in Samaria wohnt! Dann wĂŒrde er ihn von seinem Aussatz befreien. 
Und Naaman ging und berichtete es seinem Herrn und sagte: So und so hat das MĂ€dchen geredet, das aus dem Land Israel ist. Da sagte der König von Aram: Geh, zieh hin! 
Und ich will dazu an den König von Israel einen Brief senden. 
Da ging er hin und nahm zehn Talente Silber mit sich und sechstausend Schekel Gold und zehn Wechselkleider. Und er brachte den Brief zum König von Israel; und er lautete so: Und nun, wenn dieser Brief zu dir kommt, so wisse, siehe, ich habe meinen Knecht Naaman zu dir gesandt, damit du ihn von seinem Aussatz befreist. Und es geschah, als der König von Israel den Brief gelesen hatte, da zerriss er seine Kleider und sagte: Bin ich Gott, der die Macht hat, zu töten und lebendig zu machen, dass dieser zu mir sendet, einen Menschen von seinem Aussatz zu befreien? 
Ja, wahrlich, erkennt doch und seht, dass er einen Anlass zum Streit mit mir sucht! 
Und es geschah, als Elisa, der Mann Gottes, hörte, dass der König von Israel seine Kleider zerrissen hatte, da sandte er zu dem König und ließ ihm sagen: Warum hast du deine Kleider zerrissen? 
Lass ihn doch zu mir kommen! Und er soll erkennen, dass ein Prophet in Israel ist.
Da kam Naaman mit seinen Pferden und mit seinem Wagen und hielt am Eingang zu Elisas Haus.  Und Elisa schickte einen Boten zu ihm und ließ ihm sagen: Geh hin und bade dich siebenmal im Jordan! So wird dir dein Fleisch wiederhergestellt werden und rein sein.

Da wurde Naaman zornig und ging weg. 

Und er sagte: Siehe, ich hatte mir gesagt: Er wird nach draußen zu mir herauskommen und hintreten und den Namen des HERRN, seines Gottes, anrufen und wird seine Hand ĂŒber die Stelle schwingen und so den AussĂ€tzigen vom Aussatz befreien. Sind nicht Abana und Parpar, die FlĂŒsse von Damaskus, besser als alle Wasser von Israel? 
Kann ich mich nicht darin baden und rein werden? 
Und er wandte sich um und ging im Zorn davon. 

Da traten seine Diener herzu und redeten zu ihm und sagten: 
Mein Vater, hĂ€tte der Prophet eine große Sache zu dir geredet, hĂ€ttest du es nicht getan? Wie viel mehr, da er nur zu dir gesagt hat: Bade, und du wirst rein sein! 

Da stieg er hinab und tauchte im Jordan siebenmal unter nach dem Wort des Mannes Gottes. Da wurde sein Fleisch wieder wie das Fleisch eines jungen Knaben, und er wurde rein. 

Dieser nahm also den Mann Gottes ernst und tat genau das, was er ihm riet!

Als die Gottesmutter um SĂŒhnesamstage bat, bat sie nicht etwas dummes, es ist etwas kleines. Sie verlangt nicht nur die ersten 5 Samstage, sie sind nur der kleine Start. Die SĂŒhnesamstage sind eine Haltung. Wenn alle Katholiken jeden ersten Samstag als SĂŒhnesamstag fĂŒr ihr Unbeflecktes Herz begehen wĂŒrden, ohne Zweifel wĂŒrde die Gottesmutter Maria die Gnaden erlangen fĂŒr den Papst und der Papst wird dann die Bischöfe gegen diese Wand stellen und er wird sagen, dass er wĂŒnscht dass all diese Bischöfe die Weiheformel mit ihm sprechen: "Ich bin der Papst und ihr mĂŒsst mir gehorchen und mit mir die Weihe sprechen!" Es ist die private Sache dann des einen oder anderen Freimaurer-Bischofs, wenn dieser es ablehnen sollte, aber die Weihe wie sie die Gottesmutter verlangt, wĂŒrde stattfinden und sofort wĂŒrde sich die Situation (der Welt) Ă€ndern. Die Weihe wird sich vollziehen, das sagte unser Herr 1931 und 1931 sagte er zu den französischen König Ludwig den XVI. Betreff der französischen Revolution sollte er Frankreich dem heiligsten Herzen Jesu weihen, er tat es nicht, doch dann als er es doch noch tat, war es zu spĂ€t, da war er im GefĂ€ngnis und er wurde geköpft. Unser Herr (Jesus Christus) sagt Betreff Fatima:
"Meine Minister werden es tun, doch es wird zu spĂ€t sein!" 
Bis jetzt hat die Weihe Russlands nicht stattgefunden und jetzt befinden wir uns direkt an der Schwelle des dritten Weltkrieges. Es ist Dank der Barmherzigkeit Gottes, dass dieser Weltkrieg noch nicht (militÀrisch Weltweit) ausgebrochen ist, es hÀtte in den letzten Jahren mehrere Male ausbrechen können, es befindet sich bereits auf dem Weg, es hat schon begonnen, sagen einige.

Unsere liebe Frau sagte, ein weiterer großer Krieg wĂŒrde ausbrechen unter der Regierung von Papst Pius XI. Papst Pius XI.starb 1939 und im FrĂŒhling wurde 1939 der zweite Weltkrieg ausgerufen, einige sagen, dass sich also die Gottesmutter geirrt hatte (da der Krieg unter Papst Pius XI. 1939 anfangen sollte, als dieser noch lebte). Nein, die Gottesmutter von Fatima irrte sich nicht, sondern der zweite Weltkrieg war bereits erklĂ€rt worden. Im FrĂŒhling 1939 wurde der zweite Weltkrieg erklĂ€rt zwischen England und Frankreich auf der einen Seite und auf der anderen Seite Deutschland, dieser Krieg fand dann im Herbst 1939 statt und deswegen sagen einige Leute, unsere liebe Frau von Fatima hat sich also geirrt. Nein! Unsere liebe Frau hatte bereits gewusst, dass 1938 die ganze Maschinerie auf den 2. Weltkrieg zusteuerte. Heute steuert die ganze Maschinerie auf dem 3. Weltkrieg zu!!!


HEUTE STEUERT DIE GANZE MASCHINERIE AUF DEM 3. WELTKRIEG ZU!

DAS IST DIE DRINGLICHKEIT MEINE LIEBEN FREUNDE, GENAU DAS ZU PRAKTIZIEREN WAS UNSERE LIEBE FRAU VERLANGT HAT!
Wenn sie gesagt hĂ€tte: "Ihr mĂŒsst die 5 ersten Mittwochs des Monats drei mal auf HĂ€nden um euer Haus gehen!" dann wird genau das die Welt retten!
Was sie gesagt hat ist, dass es sich um die 5 ersten Samstage des Monats handelt.


ES HÄNGT VON UNS AB!

Meine lieben Freunde, es hÀngt von uns ab!

Nehmen wir unsere liebe Frau ernst und zur selben Zeit, sollen wir diesen Kampf aufnehmen, zwischen der wahren Religion und dem, des II. Vatikanischen Konzils.

Das II. Vatikanische Konzil war auch an der Freimaurerei beteiligt, das können wir sagen.
Die Freimauerer sind im Vatikan, das wissen wir und was wir heute haben, ist der freimaurerische Disneyland Ersatz fĂŒr die wahre Religion Gottes.
Deswegen meine lieben Freunde, wir folgen dieser Weihe die wir heute vollziehen und wir sehen wie die Kirchenleute und unsere liebe Frau es nicht aufgegeben haben. Unsere liebe Gottesmutter Maria versucht es auch heute noch mit der Priesterbruderschaft St.Pius X. und bittet uns darum das zu tun, was sie von uns verlangt hat. Unser Herrgott hÀtte die Stadt verschont, wenn Abraham 50 Gerechte gefunden hÀtte, oder wenn er bereits 40, 30, 20 Menschen gefunden hÀtte, bis hin zu 10 Gerechten.
Die Stadt wÀre somit verschont geblieben, doch Abraham fand diese Leute nicht und die Stadt (Soddom und Gomorrah) wurde zerstört!

Glaubst Du daran, dass die Stadt verschon geblieben wÀre?

Glaubst du, dass eine kleine Gruppe Katholiken die genau das tun, was die Jungfrau Maria von uns verlangt, es von Bedeutung ist? Dies was sie da tun, das zÀhlt im Himmel.
Es ist zwar nicht genau das, was der Papst tun soll (der Papst der Russland ihrem unbefleckten Herzen weihen soll), aber es hat auch seine Wirkung und es zÀhlt!

Meine lieben Freunde wir befinden uns dem 3. Weltkrieg nahe!

Übersehen wir all die Ängste die wir vielleicht haben, ĂŒbersehen wir die Handlungen der modernen Kirche und neben all dem Versagen (der Kirchenleute) lasst uns, uns selbst anklagen und tun, was wir selbst tun können und das ist die 5 ersten Samstage des Monats, die Herz-Marie SĂŒhnesamstage zu halten, wie es die Gottesmutter von uns wĂŒnscht.

Möge Gott Pater Zendejas segnen, besser gesagt Bischof Zendejas.

Möge Gott alle Katholiken segnen, auf welcher Seite auch immer der Kirche.
Denken wir ja nicht, dass wir Traditionalisten ein Monopol des Katholizismus sind.
Katholizismus ist viel, viel mehr, als die Bewegung der heutigen "Traditionalisten".
Lasst uns jetzt zuhören und nachdenken ĂŒber die Worte der Weihe, die ihr zwar nicht beten mĂŒsst (die nur diese 4 Bischöfe vor Ort beten). Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.


Hier finden Sie einen wichtigen Flyer fĂŒr die 5 ersten Herzmarie SĂŒhnesamstage. Gottes Segen!
▶︎ https://www.scribd.com/document/322506245/Fatima-Flyer
THE FIVE FIRST SATURDAYS FOR THE REPARATION OF THE WOUNDED IMMACULATE HEART OF OUR BLESSED MOTHER



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Körpersprache: der Papst ordnet sich den Illuminaten unter! "Satan muss im Vatikan regieren. Der Papst wird sein Sklave sein"!

PrĂ€sident Putin warnt vor einem Atomkrieg! Nicht nur MĂŒnchen und Berlin in Gefahr!

Wieso sieht die Audienzhalle in Rom wie eine Schlange aus?