Posts

Es werden Posts vom November, 2015 angezeigt.

"Gott möge Euch trösten...!" 2015 Die Kirche und die vielen Christen in großer Bedrängnis! Der Abriss der Kirche

Bild
Der Abriss der Kirche!
Custos Sancto Blog macht mit dem posten eine Pause. Beten wir und bleiben wir treu! Ganz egal was kommen mag! Bleiben wir katholisch und verlassen wir nicht unseren Herrn, der erneut gekreuzigt wird und sich freut wenn wir ihn trösten, wenn wir bei ihm sind am Fuße des Kreuzes, für die Wahrheit kämpfen, diese vertreten und verbreiten, sei es gelegen oder ungelegen und unser Leben ganz Gott schenken. Wir möchten nicht fortlaufen, auch wenn wir mit ansehen wie die Kirche dabei ist zusammenbricht, wir wissen doch dass die Kirche nie untergehen wird. Es wurde uns versprochen und die Kirche und Petrus werden nicht untergehen Mt 16,18.
Denken wir auch an die Prophezeiung der Seligen Anna Katharina Emmerick.....[mehr].
Sie sah wie die Kirche abgerissen werden würde. Sie sah wie man dort eines Tages nicht mehr die Heilige Dreifaltigkeit anbeten wird, sondern die vielen Götzen diverser Glaubenskulturen!Dämonen! Eine Welteinheitskirche? Eine Kirche ohne Gott! Denn Gott ist dre…

Video und Kommentar von Bischof Williamson! Die gesamte moderne Gesellschaft muß wieder unter die universelle soziale Herrschaft des Christkönigs zurückkehren!

Bild
Entwurzeltes Vatikanum II
Gott als verminderte, entleerte und gestutzte Ikone,
Zieht gar nicht an. Christ muß wiederhaben seine Krone.

Gerade schloß ich die erneute Lektüre von Michael Davies Werk Das Konzil von Papst Johannes [XXIII.] ab, welches im Jahr 1977 geschrieben wurde und noch heute, vierzig Jahre später, kaum einer Aktualisierung bedarf. Wenn überhaupt, so war Michael Davies dem Konzil zu freundlich; doch bietet sein Werk viele Grundwahrheiten, so daß es jedem herzlich empfohlen sei, welcher das Konzil anpacken will. Besonders interessant ist der Anhang VI., wo Professor Louis Salleron (Jahrgang 1936) über das damals veröffentlichte Buch Ganzheitlicher Humanismus des französischen Philosophen Jacques Maritain (1882–1973) berichtete...[mehr].
Dieses Buch interessierte einen italienischen Priester namens Giovanni Battista Montini so sehr, daß er es ins Italienische übersetzte. Später wurde dieser Priester zu Papst Paul VI. und Baumeister des Zweiten Vatikanischen Konzils. Sal…

Papst Franziskus. Jorge Bergoglio scheint der Mann zu sein, der das Papsttum geerbt und dann demoliert hat!

Bild
"Der Papst gegen die Kirche!"


Die `internationale tonangebende Presse´ - spricht in Bezug auf die Synode, von einem "Bürgerkrieg" und einem wilden BERGOGLIO in der Kirche.

Damian Thompson über den Bürgerkrieg innerhalb des Katholizismus
"Nie zuvor sah die katholische Kirche der Anglikanischen Gemeinschaft so ähnlich... Im Falle des Katholizismus findet die drohende Krise in einem erheblich größeren Maßstab statt. Für Millionen von Katholiken, ist die große Stärke der Kirche ihre Gewissheit, Kohärenz und Unveränderlichkeit. Sie schauen auf den Stellvertreter Christi auf Erden, der diese Stabilität bewahren soll...[mehr].
Wenn Päpste wirken, als erhabene und ferne Figuren, das ist, weil sie es müssen, es ist eine Abwehr von Schismen in einer globalen Kirche, die Wurzeln in so vielen verschiedenen Kulturen hat.
Jetzt plötzlich, handelt der Nachfolger Petri wie ein Politiker, mit Kommissionierung, Kämpfe mit den Gegnern, die Öffentlichkeit mit gewisse Töne locken und k…

Wir bitten dringend um eine Spende! Benediktinerkloster Santa Cruz in Brasilien. Vater Abt Thomas d´Aquin

Bild
Liebe Wohltäter, Wir haben Schwierigkeiten unsere Rechnungen des letzten Monats zu bezahlen. 3000 Dollar (ca. 2750 Euro) würden uns genügen um die Situation zu lösen. Wir greifen auf Sie zurück, vertrauend auf Ihre Großzügigkeit und versichern Ihnen unsere Erkenntlichkeit und unsere Gebete, für all Ihre Anliegen, ins besondere für Ihre vielgeliebten in diesem Monat November. Vielen Dank. P.s Wir lesen im November jeden Tag eine Messe für die Verstorbenen deren Namen uns gesendet werden, ohne die notwendige Gabe. Die Mönche von Santa Cruz.




Bank in Deutschland Bank: Sparkasse Saarbrücken
Saargemünder Straße 170
66129 Saarbrücken-Bübingen
BLZ:
590 501 01
Konto:
 242 73 62 13
Kontoinhaber:
Pater Thomas d’Aquin.
Kloster Santa Cruz


Bank in der Schweiz Bank: Banque Cantonale du Valais
Case postale 222
1951 Sion
BC-Nummer:
 765
PC-Konto der Bank:
 19-81-6
Konto:
 C 0869.27.23
Kontoinhaber:
 Soc. Civ. Mantenedora do Mosteiro da Santa Cruz




´Weitere Informationen, Überweisungen aus Amerika und Frankreich und die offiziell…

Kommentar Bischof Williamson! Kultur entspringt aus der Seele. Nun ist die Aufgabe der katholischen Kirche die Rettung der menschlichen Seelen. Wie könnte die Kirche somit die Kultur vernachlässigen?

Bild
Nummer CDXXXIII (433) - 
31. Oktober 2015


Erneut KulturIhr Katholiken, gebt euch mit den Heiden ab;
Augustinus sagte: „Alle Wahrheit gehört uns.“ Eine Leserin der „Kommentare“ stellt erneut den Wert von nicht-katholischer Kultur in Frage und attackiert diese Kommentare für ihr Lob von Richard Wagner (EC Nr. 9) und Thomas S. Eliot (EC Nr. 406 und 411). Sie verwirft Eliot als Protestant und hält Wagner für einen Jakobinischen Teufel mit einer Vorliebe für Buddhismus, dessen Musik mit gnostischer Unreinheit beladen ist. Nun haben gewiß Eliot wie Wagner ihre Fehler, gemessen an der Fülle der katholischen Wahrheit sogar schwerwiegende Fehler, worauf die eingangs erwähnten „Kommentare“ auch hinwiesen. Dennoch haben in unserem kranken Zeitalter beide Künstler ihren Nutzen, welchen der hl...[mehr].
Augustinus mit dem folgenden Satz zusammenfasste:
„Alle Wahrheit gehört uns Christen.“ Eliot wie Wagner gehören der „Kultur“ von vorgestern an. Für unseren Zweck definieren wir Kultur als die Geschichten,…

STARKE NOVENE! Gedenken wir der armen Seelen! Opfern wir die Gebete in diesem Monat, insbesondere für die leidende Kirche im Fegefeuer!

Bild
Requiem aeternam dona eis, Domine

Thomas von Aquin hat gesagt: "Von allen Gebeten sind jene für die Verstorbenen Gott am wohlgefälligsten, weil ein solches Gebet geistliche und leibliche Werke der Barmherzigkeit in sich schließt."
Viele Christen wissen nicht, dass die Liebe zu den Armen Seelen nicht nur den Verstorbenen, sondern auch den Lebenden zugute kommt. Große Theologen wie der hl. Alfons von Liguori, Robert Bellarmin und Franz Suarez bestätigen: man kann, ja man soll die Armen Seelen in sicherer Gewissheit anrufen und um ihre Fürsprache bitten, um von Gott jene Gnaden zu erhalten, die man selbst für den Leib oder die Seele braucht...[mehr].
Gott möge unsere bescheidenen Bemühungen segnen!
Er erwecke den Armen Seelen eine große Zahl an Beschützern und Freunden! Er überhäufe all jene mit Gnaden, die den Armen Seelen zu Hilfe kommen!
"Selig die Barmherzigen, denn sie werden Barmherzigkeit erlangen" (Mt 5,7)!

Denen die den Tod eines Verwandten oder Freundes beklagen,